Seite für Blinde und Sehbehinderte

Zum Inhalt | Zur Navigation

Slowenisches Nationaltheater Maribor
Zorba, der Grieche <em>Foto: Ivan Vinovrški</em>
Foto: Ivan Vinovrški

Mikis Theodorakis

Zorba, der Grieche

Choreograph: Lorca Massine

Termine

14.06.2019 um 19:30 Grosser Saal

Eintrittskarten

15.06.2019 um 19:30 Grosser Saal

Eintrittskarten

Premiere: 17. April 2004, Grosser Saal

"Zorba, der Grieche" ist das erfolgreichste Ballett des 20. Jahrhunderts. Es entstand im Auftrag der Arena in Verona für ihre Sommersaison im Jahre 1988. Seine Uraufführung und deren Reprise im Jahre 1990 besuchten über 200.000 Ballettfreunde, was als eine der Spitzenleistungen in der Geschichte der Veroner Arenafestspiele gilt. Es folgten Wiederholungen in über dreißig Ländern auf der ganzen Welt. Das Ballett besuchten bis heute über zwei Millionen Menschen. Die Handlung des Balletts "Zorba, der Grieche" wurde dem Roman des kretanischen Schriftstellers Nikos Kazantzakis entnommen. Dieser erlebte im Jahre 1964 eine erfolgreiche Filmüberarbeitung, in welcher Anthony Quinn in der Rolle des Zorbas glänzte. Die Filmmusik komponierte Mikis Theodorakis, ein Musikkosmopolit und der beliebteste griechische Komponist. Seine musikalische Schaffenskraft ist außerordentlich buntgemischt, gar abwechslungsreich: in seiner langjährigen Karriere beschäftigte er sich Kammer-, Ballett-, Film-, Symphonie- und Opernmusik. Theodorakis drückt in seinen Werken seine griechische Musikidentität aus, zu welcher er stufenweise gelang. Sein Ausgangspunkt war nämlich anfangs die klassische westeuropäische Musiktradition, welche am Athener Konservatorium gelehrt wurde, das nach westlichem Vorbild geformt war. Ende der 50-er Jahre stand ihm eine erfolgreiche Karriere als Symphoniekomponist in Aussicht. Trotz alledem, entsagte er sich 1960 der Symphonik und widmete sich gänzlich dem griechischen Volkslied. Theodorakis` künstlerische Wende war eng mit seinem politischen Engagement verbunden. Lange Jahrzehnte bemühte er sich um die Inkraftsetzung der Demokratie und die Beachtung der Menschenrechte in Griechenland. Während des zweiten Weltkriegs und in der Zeit der Militärjunta (1967-1974) wurde er des Öfteren ins Exil verbannt, geriet mehrmals in Gefangenschaften und wurde dabei physischer und psychischer Folter ausgesetzt. Später engagierte er sich persönlich in der griechischen Politik und war noch weiterhin als unermüdlicher Kämpfer für Freiheit und Beachtung der Menschenrechte tätig und er stellte sich jeglicher Art von Fanatismus und Extremismus entschieden gegenüber, wofür er im Jahre 2000 als Friedensnobelpreisträger kandidierte. Das Ballett "Zorba, der Grieche" ist 24 Jahre nach dem zwar gleichnamigen Film entstanden, doch muss man es eigenständig von seiner Filmvorlage betrachten. Die Filmmusik und das Ballett haben im Grunde nur zwei Berührungspunkte, und diese wären einerseits die Figur des Griechen Zorba und andererseits drei oder vier Musikmotive. Theodorakis hat ins Ballett nämlich nicht nur die Musik aus dem Film eingeschlossen, sondern auch aus einigen anderen Werken. Nichtsdestotrotz endet das Ballett ebenso wie der Film mit dem berühmten Sirtaki. Manch einer ist auf Grund der Filmvorlage "Zorba, der Grieche" davon überzeugt, dass dies der charakteristischste aller Tänze aus Kreta sei. In Wahrheit aber handelt es sich um eine Erfindung von Anthony Quinn, der ihn konzipiert hat, weil er sich während der Dreharbeiten den Fuss gebrochen hatte und die für Kreta landeseigenen sprunghaften Schritte nicht ausführen konnte. Quinn vollführte seinen Tanz so überzeugend, dass in der Weltöffentlichkeit die Meinung zum Durchbruch gelang, im Film würde der wahre kretanische Tanz gezeigt.

INHALT:
1. AKT: Der Amerikaner John kommt in ein Dorf auf Kreta. Dort versucht er mit den Einwohnern Kontakt aufzunehmen, doch wird er ihm von diesen verweigert. Er freundet sich nur mit Zorba an, einem energischen und eigensinnigen Kreter in mittleren Jahren, und er lehrt ihn seine Lebensphilosophie, nach welcher es am wichtigsten sei zu leben und zu genießen. John verliebt sich in eine junge Witwe, die jedoch schon Yorgos versprochen ist, einem Jüngling aus den Dorf. Die ältere Künstlerin Madame Hortense hängt sich an Zorba, von welchem sie sich Erfüllung ihrer Liebesträume erhofft. Doch Zorba gedenkt sich auf keine feste Beziehung einzulassen, da er seine Freiheit zu sehr liebt.
2. AKT: Die Liebe zwischen John und der Witwe vertieft sich indessen, doch die Dorfbewohner wirken dieser Beziehung stark entgegen. Madame Hortense träumt von einer Heirat mit Zorba, bei der alle Bewohner anwesend wären, und die das Beisammenleben im Dorf wiederherstellen würde. Doch die Wut der Dorfbewohner steigert sich, bis sie die Witwe letztendlich töten. Im letzten Augenblick wird John von Zorba gerettet, der vor lauter Trauer seine Kräfte verliert, weil er seine große Liebe verloren hat. Madame Hortense erkennt, dass ihre Liebe zu Zorba perspektivlos ist, sie erkrankt und stirbt. Zorba trauert um sie. John erinnert ihn an die Lebensweisheiten, die er ihm übermittelt hat, und letztendlich tanzen sie gemeinsam den überwältigenden Sirtaki, dem auch die Dorfbewohner beitreten.

Besetzung

Dirigent: Simon Robinson

Zorba - Sergiu Moga
John - Yuya Omaki
Marina - Catarina de Meneses
Madame Hortense - Marina Krasnova
Yorgos - Filip Jurič

Fotogalerie

Zorba, der Grieche <em>Foto: Ivan Vinovrški</em>

Foto: Ivan Vinovrški

Zorba, der Grieche <em>Foto: Ivan Vinovrški</em>

Foto: Ivan Vinovrški

Zorba, der Grieche <em>Foto: Ivan Vinovrški</em>

Foto: Ivan Vinovrški

Zorba, der Grieche <em>Foto: Ivan Vinovrški</em>

Foto: Ivan Vinovrški

Zorba, der Grieche <em>Foto: Ivan Vinovrški</em>

Foto: Ivan Vinovrški

Zorba, der Grieche <em>Foto: Ivan Vinovrški</em>

Foto: Ivan Vinovrški

Zorba, der Grieche <em>Foto: Ivan Vinovrški</em>

Foto: Ivan Vinovrški


Suche

Unsere Webseite benutzt Cookies mit denen Ihre Benutzererfahrung verbessert wird, sie ermöglicht die Nutzung von Plug-ins sozialer Netzwerke und Analysiert den Verkehr. Stimmen Sie der Nutzung zu?

Mehr über Cookies

Die Nutzung von Cookies auf unserer Webseite

Rechtsgrundlage

Die Grundlage für die Mitteilung ist das geänderte Gesetz über elektronische Kommunikation (Amtsblatt der Republik Slowenien Nr. 109/2012; nachfolgend "ZEKom-1"), das Anfang 2013 in Kraft trat und neue Regeln bezüglich der Nutzung von Cookies und ähnlichen Technologien für die Speicherung oder den Zugang zu Informationen, die am PC oder mobilen Geräten des Benutzers gespeichert werden.

Was sind Cookies?

Cookies sind kurze Textdateien, die versendet werden und auf Ihrem PC, Smartphone oder anderen Geräten, die auf Webseiten übers Internet zugreifen, gespeichert werden. Cookies dienen der Datenerfassung über Ihre Nutzung der Webseite und der Anpassung der Webseiteninhalte bei Ihrem nächsten Besuch. Sie helfen uns um Ihnen Erfahrung mit unserer Webseite zu verbessern. In der Regel bestehen Cookies aus Buchstaben und Zahlen, die bei Besuch bestimmter Webseiten auf dem Computer des Nutzers abgelegt werden. Beim nächsten Besuch wird die Webseite die Daten über den abgelegten Cookie aufrufen und den Nutzer erkennen.

Die Nutzung von Cookies im Internet ist nichts Neues. Mehr Informationen über Cookies finden Sie auf der Webseite www.aboutcookies.org, einschließlich der Anweisung wie sie zu löschen.

Arten von Cookies

Unverzichtbare Cookies

Unverzichtbare Cookies ermöglichen die Nutzung der unverzichtbaren Komponenten für die richtige Funktion der Webseite. Ohne diese Cookies können die angeforderten Dienste nicht richtig funktionieren (z.B.: Anmeldung, Kaufprozess, Sicherheit ...).

Leistungs-Cookies

Diese Cookies erheben Informationen dazu, wie die Nutzer unsere Website nutzen, um so die Diese Cookies sammeln Informationen wie Sie die Website benutzen (z.B. welche Seiten Sie am meisten besuchen ...) um die Leistung der Webseite zu verbessern. Diese Cookies sammeln keine Informationen, die Sie identifizieren.

Funktionalitäts-Cookies

Diese Cookies merken sich, welche Wahl Sie getroffen haben und welche Einstellungen (Benutzername, Sprache, Region ...) Sie gewählt haben. Sie erlauben der Website erweiterte und personalisierte Funktionen anzubieten. Diese Cookies ermöglichen Ihre Aktivitäten auf der Webseite zu verfolgen.

Targeting-Cookies

Diese Cookies sind mit Dienstleistungen Dritter verbunden (z.B. Werbenetzwerke und soziale Netzwerke) wie. z.B. die Buttons "Gefällt mir" und "Teilen". Solche Cookies verfolgen Ihre Aktivitäten im Internet. Diese Cookies werden von Dritten geregelt und verarbeitet.

Cookies die auf dieser Webseite genutzt werden

Name Host Beschreibung
activeHeaderSlide Slowenisches Nationaltheater Maribor Slowenisches Nationaltheater Maribor Webseite - Startseite (header).
bcms_cookie_accepted
bcms_cookie_declined
Slowenisches Nationaltheater Maribor Dieses Cookie zeichnet Ihre Auswahl bezüglich der Cookie-Nutzung auf unserer Webseite auf.
_pk_ref
_pk_cvar
_pk_id
_pk_ses
...
Matomo Matomo (ex Piwik) ermöglicht eine Analyse der Frequentierung unserer Webseite.
Matomo privacy policy / Opt-out of Matomo
di
dt
psc
uid
uit
uvc
siteaud
ana_svc
atuvc
user_token
AddThis Diese Cookies werden vom AddThis-Plug-in für die Freigebung an soziale Netzwerke installiert.
AddThis privacy policy / Opt-out of AddThis
c_user
s
xs
presence
datr
ft
lu
sub
lsd
reg_ext_ref
reg_fb_gate
reg_fb_ref
wb
act
_e_3qqF_0
wd
p
...
Facebook Diese Cookies werden vom Facebook-Plug-in installiert.
Facebook cookies & similar technologies
__utma
__utmz
SID
LOGIN_INFO
use_hotbox
PREF
SSID
HSID
watched_video_id_list
demographics
VISITOR_INFO1_LIVE
YouTube Diese Cookies werden von YouTube installiert.
Types of cookies used by Google
_ga
__utma
__utmb
__utmc
__utmv
__utmz
SC
PREF
HSID
SSID
APISID
SAPISID
SNID
NID
GoogleAccountsLocale_session
AnalyticsUserLocale
GAPS
Google Maps Diese Cookies werden von Google Maps installierten. 
Types of cookies used by Google

Cookies verwalten

Das Speichern und die Verwaltung von Cookies hängen vom verwendeten Browser ab. Der Browser kann das Speichern von Cookies nach Wunsch auch einschränken oder deaktivieren. Cookies, die vom Browser gespeichert wurden, können auch einfach gelöscht werden. Für mehr Informationen besuchen Sie www.aboutcookies.org. Ihre Entscheidung bezüglich der Nutzung von Cookies auf dieser Webseite können Sie immer mit einem Klick auf na Cookies ändern.

Cookie-Verwalter

Slowenisches Nationaltheater Maribor.