Ermäßigung von 5 % beim Online-Kartenkauf!
Seite für Blinde und Sehbehinderte

Zum Inhalt | Zur Navigation

Slowenisches Nationaltheater Maribor
Foto: Damjan Švarc, oblikovanje: Matej Koren Studio'>
L'italiana in Algeri <em>Foto: Damjan Švarc, oblikovanje: Matej Koren Studio</em>
Foto: Damjan Švarc, oblikovanje: Matej Koren Studio

Gioacchino Rossini

L'italiana in Algeri

L'italiana in Algeri
Regie: Pier Francesco Maestrini
Premiere: 7. März 2014, Grosser Saal

Obwohl Gioacchino Rossini der Komponist von mehr als siebenunddreißig Originalwerken des Musiktheaters gewesen war, die gleichwertig sowohl in komischer als auch in sog. ernster Operngattung zu finden sind, ist sein kongeniales Gattungsdomizil doch die musikalische Komödie, was schon die außerordentliche Zahl der Erfolgstitel aus dem Genre (Der Barbier von Sevillia, Aschenputtel, Die diebische Elster, Graf Ory, u. a.) bestätigt. Schon in den ersten Jahren der Opernkarriere gelang es Rossini seinen persönlichen kompositorischen Stempel abzudrucken bzw. eine authentische kompositorische Sprache zu (er)finden, die sich ihrer Feinfühligkeit nach nur mit der von Mozart vergleichen ließe (deswegen auch der Spitzname "italienischer Mozart"). Es gibt nur wenige Opernkomponisten, die man mit Rossini vergleichen könnte, insbesondere, wenn wir seine melodischen Bravouren, das dramaturgisch sich steigernde Crescendo, die präzisen Koloraturen, eine klare und ökonomische Orchesterbegleitung und die reichhaltigen sonoren und scharf rhythmisierten Melodien in Betracht ziehen, die regelrecht eine ständige Ohrenweide für die Liebhaber des erstklassigen italienischen Belcantos darstellen.
Rossinis erstes Werk aus dem komischen Genre, das überzeugend auf seine künstlerische Vollkommenheit zeigt, ist das Lustspiel (dramma giocoso) in zwei Aufzügen, Die Italienerin in Algier (L'italiana in Algeri), die der Komponist im Jahr 1813 zum Libretto von Angelo Anelli fertiggestellt hatte. Das Werk wurde im Venediger Teatro San Benedetto am 22. Mai 1813 uraufgeführt. Die Oper ist auch vom Blickpunkt der genrehaften Verflechtung der Opera buffa mit den stilistischen Besonderheiten der Opera seria interessant. Vermutlich der bekannteste Instrumentalteil der Oper, die Ouverture, ist wegen ihrer Klangfrische und des komischen Auftriebs noch heute regelmäßiger Bestand der Konzertbühnen, weil sie gerade den stilistischen Dualismus vor allem im Effekt der Überraschung, den sie durch ihren musikalischen "Ausbruch" des ganzen Orchesters nach langsamen und ruhigen Pizzicatos in den Bässen erreicht, widerspiegelt.
Rossinis komisches Sujet berührt, wie fast immer, die intimen Interessen und "prickelnde" Bereiche der menschlichen Psyche, vor allem Umschwünge bei verschiedenen Heiratsvermittlungen. Diesmal will der algerische Bey Mustafa zum größten Bedauern seiner Frau Elvira, die ihn unermesslich liebt, seinen Harem mit einer leidenschaftlichen italienischen Schönheit erweitern, was er dem Befehlshaber seiner Wache anvertraut. Damit er seine Ziele auch verwirklichen kann, möchte Mustafa seine Frau Elvira gleich seinem italienischen Sklaven Lindoro abgeben, der aber wiederum heimlich in die Italienerin Isabella verliebt ist. Als Isabella bei einem Schiffbruch an der Küste Algeriens erlitt, nimmt der Befehlshaber Mustafas Wache erfreut die Italienerin zur Gefangenen, somit kann er nämlich bald die Pflicht zu seinem Herren erfüllen. Im Palast laufen inzwischen Gespräche über die Heirat, die von beiden abgelehnt wird, sowohl von Elvira als auch Lindoro. Bey Mustafa überzeugt Lindoro zur Heirat mit dem Versprechen, ihm die Heimkehr nach Italien zu gewähren. Als Mustafa letztendlich die Gefangene Isabella empfängt, ist er von ihrer Schönheit verzaubert, doch das Schicksal hat andere Pläne, denn die wunderschöne Odaliske erkennt auf dem Hof des Bey ihren Liebhaber Lindoro ...

Besetzung

Dirigent: Gianluca Martinenghi

Isabella - Guadalupe Barrientos, Luisa Francesconi
Lindoro - Martin Sušnik
Filippo Adami
Taddeo - Jaki Jurgec
Mustafa - Savio Sperandio
Elvira - Andreja Zakonjšek Krt
Zulma - Amanda Stojović
Haly - Darko Vidic

Fotogalerie

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L'italiana in Algeri <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta


Suche

Unsere Webseite benutzt Cookies mit denen Ihre Benutzererfahrung verbessert wird, sie ermöglicht die Nutzung von Plug-ins sozialer Netzwerke und Analysiert den Verkehr. Stimmen Sie der Nutzung zu?

Mehr über Cookies

Die Nutzung von Cookies auf unserer Webseite

Rechtsgrundlage

Die Grundlage für die Mitteilung ist das geänderte Gesetz über elektronische Kommunikation (Amtsblatt der Republik Slowenien Nr. 109/2012; nachfolgend "ZEKom-1"), das Anfang 2013 in Kraft trat und neue Regeln bezüglich der Nutzung von Cookies und ähnlichen Technologien für die Speicherung oder den Zugang zu Informationen, die am PC oder mobilen Geräten des Benutzers gespeichert werden.

Was sind Cookies?

Cookies sind kurze Textdateien, die versendet werden und auf Ihrem PC, Smartphone oder anderen Geräten, die auf Webseiten übers Internet zugreifen, gespeichert werden. Cookies dienen der Datenerfassung über Ihre Nutzung der Webseite und der Anpassung der Webseiteninhalte bei Ihrem nächsten Besuch. Sie helfen uns um Ihnen Erfahrung mit unserer Webseite zu verbessern. In der Regel bestehen Cookies aus Buchstaben und Zahlen, die bei Besuch bestimmter Webseiten auf dem Computer des Nutzers abgelegt werden. Beim nächsten Besuch wird die Webseite die Daten über den abgelegten Cookie aufrufen und den Nutzer erkennen.

Die Nutzung von Cookies im Internet ist nichts Neues. Mehr Informationen über Cookies finden Sie auf der Webseite www.aboutcookies.org, einschließlich der Anweisung wie sie zu löschen.

Arten von Cookies

Unverzichtbare Cookies

Unverzichtbare Cookies ermöglichen die Nutzung der unverzichtbaren Komponenten für die richtige Funktion der Webseite. Ohne diese Cookies können die angeforderten Dienste nicht richtig funktionieren (z.B.: Anmeldung, Kaufprozess, Sicherheit ...).

Leistungs-Cookies

Diese Cookies erheben Informationen dazu, wie die Nutzer unsere Website nutzen, um so die Diese Cookies sammeln Informationen wie Sie die Website benutzen (z.B. welche Seiten Sie am meisten besuchen ...) um die Leistung der Webseite zu verbessern. Diese Cookies sammeln keine Informationen, die Sie identifizieren.

Funktionalitäts-Cookies

Diese Cookies merken sich, welche Wahl Sie getroffen haben und welche Einstellungen (Benutzername, Sprache, Region ...) Sie gewählt haben. Sie erlauben der Website erweiterte und personalisierte Funktionen anzubieten. Diese Cookies ermöglichen Ihre Aktivitäten auf der Webseite zu verfolgen.

Targeting-Cookies

Diese Cookies sind mit Dienstleistungen Dritter verbunden (z.B. Werbenetzwerke und soziale Netzwerke) wie. z.B. die Buttons "Gefällt mir" und "Teilen". Solche Cookies verfolgen Ihre Aktivitäten im Internet. Diese Cookies werden von Dritten geregelt und verarbeitet.

Cookies die auf dieser Webseite genutzt werden

Name Host Beschreibung
activeHeaderSlide Slowenisches Nationaltheater Maribor Slowenisches Nationaltheater Maribor Webseite - Startseite (header).
bcms_cookie_accepted
bcms_cookie_declined
Slowenisches Nationaltheater Maribor Dieses Cookie zeichnet Ihre Auswahl bezüglich der Cookie-Nutzung auf unserer Webseite auf.
_pk_ref
_pk_cvar
_pk_id
_pk_ses
...
Matomo Matomo (ex Piwik) ermöglicht eine Analyse der Frequentierung unserer Webseite.
Matomo privacy policy / Opt-out of Matomo
_ga
_gid
_gat
_gac_*
Google Analytics Google Analytics ermöglicht eine Analyse der Frequentierung unserer Webseite.
Types of cookies used by Google Analytics / Google Analytics privacy policy / Opt-out of Google Analytics
di
dt
psc
uid
uit
uvc
siteaud
ana_svc
atuvc
user_token
AddThis Diese Cookies werden vom AddThis-Plug-in für die Freigebung an soziale Netzwerke installiert.
AddThis privacy policy / Opt-out of AddThis
_fbp
c_user
s
xs
presence
datr
ft
lu
sub
lsd
reg_ext_ref
reg_fb_gate
reg_fb_ref
wb
act
_e_3qqF_0
wd
p
...
Facebook Diese Cookies werden vom Facebook-Plug-in installiert.
Facebook cookies & similar technologies
__utma
__utmz
SID
LOGIN_INFO
use_hotbox
PREF
SSID
HSID
watched_video_id_list
demographics
VISITOR_INFO1_LIVE
YouTube Diese Cookies werden von YouTube installiert.
Types of cookies used by Google
_ga
__utma
__utmb
__utmc
__utmv
__utmz
SC
PREF
HSID
SSID
APISID
SAPISID
SNID
NID
GoogleAccountsLocale_session
AnalyticsUserLocale
GAPS
Google Maps Diese Cookies werden von Google Maps installierten. 
Types of cookies used by Google

Cookies verwalten

Das Speichern und die Verwaltung von Cookies hängen vom verwendeten Browser ab. Der Browser kann das Speichern von Cookies nach Wunsch auch einschränken oder deaktivieren. Cookies, die vom Browser gespeichert wurden, können auch einfach gelöscht werden. Für mehr Informationen besuchen Sie www.aboutcookies.org. Ihre Entscheidung bezüglich der Nutzung von Cookies auf dieser Webseite können Sie immer mit einem Klick auf na Cookies ändern.

Cookie-Verwalter

Slowenisches Nationaltheater Maribor.