Seite für Blinde und Sehbehinderte

Zum Inhalt | Zur Navigation

Slowenisches Nationaltheater Maribor

Gaetano Donizetti

L’elisir d’amore - Der Liebestrank

Dirigent: Simon Robinson
Regie: Pier Francesco Maestrini
Premiere: 1. Juni 2012, Grosser Saal

Komische Oper in zwei Akten

Inhaltsangabe


Erster Akt
Nach einer anstrengenden Ernte machen die Arbeiter vor der prachtvollen Villa von Adina eine Pause, währenddessen sich die Gutsbesitzerin mit dem Lesen der Liebesgeschichte über Tristan und Isolde unterhält. Nemorino, ein schüchterner und armer Bauer, beobachtet sie und bewundert ihre Schönheit. Weil auch die Arbeiter erfahren möchten, womit sich Adina beschäftigt, bitten sie sie, Ihnen die interessante Geschichte, in der es Tristan mit Hilfe eines Zaubertranks gelingt, Isoldes Liebe zu gewinnen, vorzulesen. Plötzlich hört man die Ankunft des Militärregiments, der vom Feldwebel Belcore angeführt wird. Um seine Zuneigung zu beweisen, bringt er Adina einen Blumenstrauß. Der freche Belcore macht ihr sogar einen Heiratsantrag, doch die launenhafte Adina schenkt ihm keine Beachtung. Als dies Nemorino sieht, entschließt er sich, sein Glück noch selber zu versuchen und bittet um ihre Hand. Die reiche Frau weist ihn mit der Ausrede, sie sei zu unbeständig für die Pflichten eines Ehejochs ab und empfiehlt ihm, sich ein anderes Mädchen zu suchen. Der Klang einer Trompete kündet die Ankunft des pfiffigen Quacksalber Dulcamara an, der sein Geld mit dem Verkauf von Gebräuen verdient, die eine noch so schlimme Krankheit heilen sollen. Der leichtsinnige Nemorino erinnert sich an die Geschichte, die Adina mehrmals vorgelesen hat und fragt den Scharlatan nach dem Trank von Isolde, mit dem er Adinas Herz erobern könnte. Dulcamara verkauft ihm eine gewöhnliche Weinflasche und versichert ihm, dass er die unglaubliche Wirkung erst nach einem Tag fühlen wird – danach wird der Betrüger nämlich schon weit weg sein und vollkommen sicher vor den unzufriedenen Käufern. Schnell leert Nemorino die Flasche Wein aus, die ein wenig seine Ängste vor der angebeteten Adina beruhigt, deshalb ist er überzeugt davon, dass der Zaubertrank schon zu wirken beginnt. Die empfindliche Adina ist ein wenig Überrascht über das veränderte Verhalten von Nemorino. Um dessen Anmaßung und Sorglosigkeit zu bestrafen, erhört sie Belcore und willigt in die Heirat noch am gleichen Abend ein, weil das Regiment schon am nächsten Morgen weiter zieht. Nemorino ist verzweifelt und bittet Adina mit der Heirat bis zum nächsten Tag zu warten, wenn doch auch der Liebestrank zu wirken beginnt. Sie weist ihn ab und Belcore verspottet seinen Mitstreiter erneut und lädt das ganze Dorf zum Hochzeitsfest ein.

Zweiter Akt
Die fröhlichen Dorfbewohner bereiten sich auf die festliche Trauung vor. Auch Dulcamara sieht darin eine Gelegenheit, bei der er gut verdienen könnte, deshalb schlägt er vor, zusammen mit der Braut ein fröhliches Lied anzustimmen. Belcore kündigt die Ankunft des Notars an. Der festliche Gang des Bräutigams und der Braut zur Unterschrift ihres Gelübdes wird von einer fröhlichen Menschenmenge begleitet. Als Letzter bleibt Dulcamara, der über die Zufriedenheit bei solchen Anlässen nachdenkt. Bald gesellt sich Nemorino dazu, der völlig verzweifelt den Rat sucht, wie er Adinas Zuneigung und Liebe gewinnen könnte. Der vermeintliche Arzt rät ihm, er solle doch noch eine Flasche des Elixiers trinken. Weil der junge Mann aber schon nach dem ersten Kauf mittellos blieb, geht er enttäuscht weg und sucht eine Lösung für sein Problem. Belcore findet den nachdenklichen Nemorino, der darüber grübelt, wie er an Geld kommen könnte. Weil er Mitleid mit dem jungen Mann hat, rät ihm Belcore, dass er sich den Soldaten anschließen soll, was ihm Ruhm, Freude, viele Liebesabenteuer und eine gute Bezahlung bringen würde. Nemorino folgt Belcores Vorschlag und unterzeichnet einen Vertrag, auf Grund dessen er einen beträchtlichen Haufen Geld bekommt. Gleich läuft er zu Dulcamara, der ihn im Gastahaus erwartet. Währenddessen verbreitet sich im Dorf die Nachricht, dass Nemorino ein großes Vermögen geerbt haben soll. Giannetta, ein junges Landmädchen, hörte die Nachricht als erste und erzählte sie schnell weiter. Als Nemorino, der kurz zuvor noch eine Flasche des Elixiers – des gewöhnlichen Weines – austrank, ankommt, bestaunen ihn die anderen Dorfbewohner mit Bewunderung, weil er ein erwünschter Brautwerber geworden ist. Nemorino hingegen ist überzeugt davon, dass dies die Wirkung des Liebestrankes sei. Bald erscheinen auch Adina und Dulcamara, völlig überrascht über Nemorino, der von Mädchen aus dem Dorf belagert wird. Ein sichtlich zufriedener Nemorino bedankt sich bei Dulcamara, Adina stellt fest, dass sie von Eifersucht geplagt wird und dass sie doch starke Gefühle für den jungen Bauern hegt. Sie erfährt auch, dass sich ihr Liebster der Armee angeschlossen hat, deshalb möchte sie ihn überzeugen, dies nicht zu tun, doch Giannetta und andere Mädchen führen Nemorino zu einem Tanz aus. Als Adina mit Dulcamara allein bleibt, erzählt ihr Dulcamara, dass sich Nemorino nur aus Geldnot den Soldaten angeschlossen hatte, um sich den Liebeszaubertrank kaufen zu können. Dulcamara möchte der verzweifelten Adina helfen, die davon überzeugt ist, dass sie mit ihrem Charme Nemorino zurück gewinnen kann. Als Nemorino eine Träne in Adinas Augen sieht, erkennt er, dass sie ihn wirklich liebt, trotzdem entscheidet er sich, sich noch weiter zu verstellen, bis ihm Adina ihre wahren Gefühle offenbaren wird. Das verliebte Mädchen kauft ihn vom Militär frei und gibt Nemorino den Vertrag wortlos zurück, der den abgekauften Vertrag jedoch nicht annehmen möchte: wenn ihn Adina nicht liebe, gehe er lieber und werde ein Soldat. Adina fürchtet, ihren Nemorino zu verlieren, deshalb gesteht sie ihm ihre Liebe. Dem glücklichen Liebespaar schließen sich auch die Dorfbewohner und Belcore mit seinen Soldaten an. Belcore muss seine Niederlage eingestehen, ist aber schnell getröstet, da die Welt noch voller Frauen ist. Dulcamara bildet sich ein, dass es sein Verdienst ist, dass die Geschehnisse so glücklich endeten, und geht in lebhafter Begleitung der Dorfbewohner neuen Abenteuern entgegen – vielleicht findet sich ja noch jemand, der für die Lösung von Herzensangelegenheiten seinen einzigartigen Liebestrank brauchen wird.

Besetzung

Adina - Petya Ivanova
Nemorino - Martin Sušnik
Belcore - Marko Kalajanović
Dulcamara - Jaki Jurgec
Giannetta - Valentina Čuden

Bühnenbildner Juan Guillermo Nova
Kostümbildner Luca Dall' Alpi

Fotogalerie

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta

L’elisir d’amore - Der Liebestrank <em>Foto: Tiberiu Marta</em>

Foto: Tiberiu Marta


Unsere Webseite benutzt Cookies mit denen Ihre Benutzererfahrung verbessert wird, sie ermöglicht die Nutzung von Plug-ins sozialer Netzwerke und Analysiert den Verkehr. Stimmen Sie der Nutzung zu?

Mehr über Cookies

Die Nutzung von Cookies auf unserer Webseite

Rechtsgrundlage

Die Grundlage für die Mitteilung ist das geänderte Gesetz über elektronische Kommunikation (Amtsblatt der Republik Slowenien Nr. 109/2012; nachfolgend "ZEKom-1"), das Anfang 2013 in Kraft trat und neue Regeln bezüglich der Nutzung von Cookies und ähnlichen Technologien für die Speicherung oder den Zugang zu Informationen, die am PC oder mobilen Geräten des Benutzers gespeichert werden.

Was sind Cookies?

Cookies sind kurze Textdateien, die versendet werden und auf Ihrem PC, Smartphone oder anderen Geräten, die auf Webseiten übers Internet zugreifen, gespeichert werden. Cookies dienen der Datenerfassung über Ihre Nutzung der Webseite und der Anpassung der Webseiteninhalte bei Ihrem nächsten Besuch. Sie helfen uns um Ihnen Erfahrung mit unserer Webseite zu verbessern. In der Regel bestehen Cookies aus Buchstaben und Zahlen, die bei Besuch bestimmter Webseiten auf dem Computer des Nutzers abgelegt werden. Beim nächsten Besuch wird die Webseite die Daten über den abgelegten Cookie aufrufen und den Nutzer erkennen.

Die Nutzung von Cookies im Internet ist nichts Neues. Mehr Informationen über Cookies finden Sie auf der Webseite www.aboutcookies.org, einschließlich der Anweisung wie sie zu löschen.

Arten von Cookies

Unverzichtbare Cookies

Unverzichtbare Cookies ermöglichen die Nutzung der unverzichtbaren Komponenten für die richtige Funktion der Webseite. Ohne diese Cookies können die angeforderten Dienste nicht richtig funktionieren (z.B.: Anmeldung, Kaufprozess, Sicherheit ...).

Leistungs-Cookies

Diese Cookies erheben Informationen dazu, wie die Nutzer unsere Website nutzen, um so die Diese Cookies sammeln Informationen wie Sie die Website benutzen (z.B. welche Seiten Sie am meisten besuchen ...) um die Leistung der Webseite zu verbessern. Diese Cookies sammeln keine Informationen, die Sie identifizieren.

Funktionalitäts-Cookies

Diese Cookies merken sich, welche Wahl Sie getroffen haben und welche Einstellungen (Benutzername, Sprache, Region ...) Sie gewählt haben. Sie erlauben der Website erweiterte und personalisierte Funktionen anzubieten. Diese Cookies ermöglichen Ihre Aktivitäten auf der Webseite zu verfolgen.

Targeting-Cookies

Diese Cookies sind mit Dienstleistungen Dritter verbunden (z.B. Werbenetzwerke und soziale Netzwerke) wie. z.B. die Buttons "Gefällt mir" und "Teilen". Solche Cookies verfolgen Ihre Aktivitäten im Internet. Diese Cookies werden von Dritten geregelt und verarbeitet.

Cookies die auf dieser Webseite genutzt werden

Name Host Beschreibung
activeHeaderSlide Slowenisches Nationaltheater Maribor Slowenisches Nationaltheater Maribor Webseite - Startseite (header).
bcms_cookie_accepted
bcms_cookie_declined
Slowenisches Nationaltheater Maribor Dieses Cookie zeichnet Ihre Auswahl bezüglich der Cookie-Nutzung auf unserer Webseite auf.
__utma
__utmb
__utmc
__utmv
__utmz
Google Analytics Google Analytics ermöglicht eine Analyse der Frequentierung unserer Webseite.
Google Analytics privacy policy / Opt-out of Google Analytics
di
dt
psc
uid
uit
uvc
siteaud
ana_svc
atuvc
user_token
AddThis Diese Cookies werden vom AddThis-Plug-in für die Freigebung an soziale Netzwerke installiert.
AddThis privacy policy / Opt-out of AddThis
APISID
HSID
NID
PREF
SAPISID
SID
SSID
S
S_adsense
BEAT
ULS
GooglePlus Diese Cookies werden vom Google +1 "Share" button installiert.
Types of cookies used by Google
__utma
__utmz
SID
LOGIN_INFO
use_hotbox
PREF
SSID
HSID
watched_video_id_list
demographics
VISITOR_INFO1_LIVE
YouTube Diese Cookies werden von YouTube installiert.
Types of cookies used by Google
_ga
__utma
__utmb
__utmc
__utmv
__utmz
SC
PREF
HSID
SSID
APISID
SAPISID
SNID
NID
GoogleAccountsLocale_session
AnalyticsUserLocale
GAPS
Google Maps Diese Cookies werden von Google Maps installierten. 
Types of cookies used by Google

Cookies verwalten

Das Speichern und die Verwaltung von Cookies hängen vom verwendeten Browser ab. Der Browser kann das Speichern von Cookies nach Wunsch auch einschränken oder deaktivieren. Cookies, die vom Browser gespeichert wurden, können auch einfach gelöscht werden. Für mehr Informationen besuchen Sie www.aboutcookies.org. Ihre Entscheidung bezüglich der Nutzung von Cookies auf dieser Webseite können Sie immer mit einem Klick auf na Cookies ändern.

Cookie-Verwalter

Slowenisches Nationaltheater Maribor.